Kettensäge vibriert stark

Minimale Vibrationen sind bei einer Kettensäge ganz normal. Diese entstehen unter anderem durch den Motor, die Umdrehungsgeschwindigkeit der Sägekette sowie des eigentlichen Schnittes durch das Holz. Zur Reduktion dieser Vibrationen haben die Hersteller Dämpfer, Federn und Ummantelungen aus Gummi oder einem ähnlichen Material bei den Griffen verbaut.

Kettensäge vibriert

Sollten jedoch sehr starke Vibrationen auftreten, so gibt es hierfür immer eine Ursache.

Sägekette oder das Schwert sind beschädigt

Zuerst ist es ratsam, sich die Sägekette und das Schwert genauer anzuschauen. Gibt es beispielsweise Unterschiede beim Schärfwinkel der Zähne oder Höhe des Tiefenbegrenzers, so können vermehrt Vibrationen beim Sägen auftreten. Gleiches gilt für ein abgenutztes Schwert, wo eine zu hohe Gratbildung Probleme machen kann oder eine generelle Beschädigung.

Mein Tipp: Werfe einen Blick auf das Antriebsritzel bzw. des Kettenrads. Ist dieses stark abgenutzt, greifen die Treibglieder der Sägekette nicht mehr richtig!

Defekte Puffer und Federn

Puffer und Federn am Gehäuse sind technische Einrichtungen einer Kettensäge, welche die normalen Vibrationen reduzieren sollen. Diese Bauteile kommen vermehrt bei Benzin-Kettensägen zum Einsatz.

Defekter Puffer Kettensäge

Wird eine Säge regelmäßig beansprucht, so können sich die Puffer mit der Zeit abnutzen. Meist zeigen sich am Anfang leichte Auflösungserscheinungen am Gummi und später können diese sogar reißen. In solch einem Fall sollte der Puffer ausgetauscht werden. Gleiches gilt für defekte Federn.

Kettensäge vibriert durch eine defekte Kupplung

Eine Fliehkraftkupplung muss starke mechanische Belastungen aushalten und unterliegt somit einem Verschleiß. Funktionieren die Federn nicht mehr richtig oder eine Backe der Kupplung hat sich mehr abgenutzt als die anderen, so kann auch dies eine Ursache für die Vibrationen sein.

Abgenutzte Lager im Motor

Lassen sich alle genannten Probleme ausschließen, dann ist ein Blick auf den Motor zu werfen. Möglich wären unter anderem abgenutzte Wellendichtringe. Ein Verschleiß lässt sich daran erkennen, dass man die Antriebswelle minimal hin- und herbewegen kann bzw. diese zu viel Spiel hat.

Auch eine Abnutzung im Inneren des Motors an den Nadellagern ist möglich. In solch einem Fall sollte man aber nicht zu lange warten, denn lösen sich die Lager auf, führt dies meist schnell zu einem Motorschaden.

Besonderheit bei einer Elektro-Kettensäge

Bei Elektromotoren habe ich die Erfahrung gemacht, dass diese schubartige Vibrationen erzeugen, kurz bevor diese defekt sind.

Wenn die Kettensäge vibriert, sollte man das Problem ignorieren?

Nein. Einerseits erhöhen die Vibrationen die Belastung auf den Körper, welche man mitunter bereits nach kurzer Zeit zu spüren bekommt. Des Weiteren können diese Folgeschäden bei der Kettensäge verursachen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert