Was kostet Brennholz?

Wer einen Kaminofen besitzt und regelmäßig mit Brennholz heizt, wird sich des Öfteren genau diese Frage stellen. Der Preis für Brennholz ist von mehreren Faktoren abhängig, welche bei der Preisfindung stets berücksichtigt werden müssen und die man als Endverbraucher kennen sollte.

Was kostet Brennholz

Was bedeutet Schüttraummeter und Raummeter?

Hierbei handelt es sich um zwei Maßeinheiten, welche für die Berechnung des Holzpreises verwenden werden. Bei einem Schüttraummeter (SRM) wird das Brennholz nicht gestapelt sondern aufgeschüttet verkauft, dadurch entsteht zwischen den Holzscheiten viel Luft.

Während es bei einem Raummeter (RM) sortiert und eng beieinander gestapelt wird. Zahlreiche Holzhändler bevorzugen den Verkauf über den Schüttraummeter.

Merken Sie sich: 1 Schüttraummeter entspricht ca. 0,6 bis 0,7 Raummeter

Es ist oftmals besser, wenn Sie sich von den günstigeren SRM Preis nicht ablenken lassen. Im ersten Moment mag beispielsweise 1 SRM für 70 Euro gegenüber 1 RM für 90 Euro günstig erscheinen. Würden Sie aber 2 RM für 180 Euro kaufen, müssten Sie bereits 3 SRM (2,1 RM) für 210 Euro kaufen, um auf die gleiche Menge zu kommen.

Was kostet ofenfertiges Brennholz?

Hierbei handelt es sich um Holz, welches getrocknet, auf die passende Länge (in der Regel 25 bis 33 cm) geschnitten und gespalten ist, dieses Holz kann sofort für den Kaminofen verwendet werden. Für dieses Holz zahlt man als Kunde verständlicherweise den höchsten Preis, da es sich hierbei um das fertige Endprodukt handelt und somit zahlreiche Arbeitsleistungen enthalten sind.

Was kostet das Brennholz? Für 1 Schüttraummeter (SRM) Buche oder Eiche müssen Sie ca. mit 80 bis 90 Euro rechnen. 100 bis 120 Euro sind es hingegen für 1 Raummeter.

Was kostet Stammholz?

Wer sein Brennholz selber zurechtschneiden möchte, kann viel Geld sparen. Es gibt zahlreiche Brennholzhändler und Sägewerke, welche auch Stammholz zum Verkauf anbieten. Der Preis wird hierbei per Raummeter kalkuliert, welcher von der jeweiligen Holzsorte abhängig ist.

In unserer Region kostet ein Raummeter Birke und Fichte ca. 25 bis 30 Euro, bei Buche und Eiche sind es 35 bis 40 Euro. Noch günstiger wird es, wenn die Stämme vom Händler direkt aus dem Wald geholt werden.

Kosten Stammholz

Unser Tipp: Bei größeren Bestellmengen gewähren die Händler meistens einen Rabatt. Wer genügend Platz zur Verfügung hat, kann sich das Holz auch per LKW anliefern lassen, mitunter ist die Anlieferung bis zu einem gewissen Umkreis sogar kostenlos.

Welche Faktoren beeinflussen den Preis?

Der wichtigste Punkt ist das Angebot. In einem Gebiet mit einem hohen Bestand an Nutzwald und der dazugehörigen Forstwirtschaft werden Sie für ihr Brennholz weniger bezahlen müssen als in einer Region mit geringem Angebot. Dort muss das Holz erst angeliefert werden und dementsprechend steigt der Preis.

Des Weiteren bestimmt die Nachfrage den Preis. Je mehr Leute wieder mit Holz heizen, desto mehr steigt die Nachfrage und somit die Preis.

Worauf sollte man beim Holzkauf achten?

Schauen Sie sich immer zuerst die Qualität des Holzes an und achten Sie möglichst darauf, dass das Holz aus einheimischen Wälder kommt und dementsprechend zertifiziert ist. Nur so ist eine nachhaltige Nutzung des Waldes möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.