Akku-Kettensäge

Eine Akku-Kettensäge kann eine echte Alternative zur klassischen Elektro-Kettensäge sein. Weil Akku-Kettensägen keine begrenzte Reichweite und ihren Strom mitführen, können diese bei vielen Sägearbeiten am Haus oder im Garten sogar eine Benzin-Kettensäge ersetzen.

Solch eine Säge bietet gerade im Privatbereich eine hohe Flexibilität. Da diese keinerlei Abgase produziert und zudem sehr leicht in der Handhabung ist, so ist deren Anschaffung auf jeden Fall eine Überlegung wert.

Akku Kettensäge

Ich selber nutze für die Grünpflege auf meinem Grundstück derzeit die Ikra IAK 40-3025 und bin daher der Meinung, dass eine Akku-Kettensäge für viele Sägearbeiten ausreichend ist. Auch im professionellen Einsatz lässt sich eine Zunahme beim Einsatz von Akku-Kettensäge erkennen. Gerade in der Baumpflege mache ich immer öfters diese Beobachtung.

Welche Akku-Kettensäge soll es sein?

Das Angebot an Akku-Kettensägen ist inzwischen sehr groß und es gibt diese in den unterschiedlichsten Ausführungen sowie Preisklassen. Sehr entscheidend für den Kauf sollte der spätere Verwendungszweck sein.

Mache dir daher einige Gedanken darüber, wofür du deine Säge einsetzen möchtest. Geht es hierbei nur um gelegentliche Sägearbeiten im Garten, so reichen die Einsteigersägen in der Regel aus.

Viele Baumärkte bieten solche Kettensägen an. Preislich bewegen wir uns hierbei mit Akku und Ladegerät zwischen 140 und 200 Euro.

Möchtest du hingegen die Säge auch für anspruchsvollere Sägearbeiten einsetzen, dann lohnt es sich etwas mehr Geld auszugeben. Empfehlen kann ich dir hierbei die STIHL MSA 140 C, die ECHO DCS 1600 oder die Makita DUC353Z.

Wie lange hält der Akku?

Die Akkulaufzeit der Kettensäge spielt natürlich eine sehr wichtige Rolle. Hier haben mehrere Faktoren einen Einfluss darauf. Zum einen die Länge des Schwertes und der Kettengeschwindigkeit. Des Weiteren die Leistungsaufnahme des Akkus.

Bei den günstigen GerätenAkku Kettensäge Reichweite beträgt die Einsatzdauer zwischen 15 und 20 Minuten (100 bis 150 Schnitte). Dies mag sich erst einmal nach wenig anhören, jedoch reicht diese Kapazität in vielen Fällen bereits vollkommen aus.

Bei den Markengeräten liegt die Laufzeit durch die stärkeren Akkus in der Regel deutlich höher.

Mein Tipp: Der Kauf eines Schnellladegerätes ist sehr empfehlenswert. Damit lässt sich ein Akku binnen kurzer Zeit wieder aufladen. Für eine höhere Reichweite kann ein Ersatzakku sorgen.

Welche Betriebsstoffe benötigt eine Akku Kettensäge?

Solch eine Kettensäge benötigt lediglich Kettenhaftöl, damit die Sägekette ausreichend geschmiert wird. Es versteht sich von selbst, dass der Akku aufgeladen sein sollte und bei Bedarf die Sägekette geschärft oder ausgetauscht wird.

Welche Sägearbeiten sind mit einer Akku Kettensäge möglich?

Wie bereits anfangs beschrieben, eignen sich Akku Kettensägen besonders gut zur Grünpflege im Garten. Es lassen sich mit diesen problemlos Bäume zurückschneiden und auch Baummaterial auf die passende Länge schneiden.

Akku Kettensäge Einsatzdauer

Da es die Geräte in unterschiedlichen Leistungsklassen gibt, ist es bereits vor dem Kauf gut zu wissen, welche Sägearbeiten du mit der Säge durchführen möchtest. Natürlich kommt irgendwann einmal der Punkt, wo man um den Kauf einer Benzin-Kettensäge nicht herumkommt. Geht es um eine hohe Sägeleistung sowie größere Reichweite, so haben diese klare Vorteile.

Wie sieht die Zukunft der Akku-Kettensäge aus?

Meiner Meinung nach, ist die Entwicklung der Akku-Kettensäge noch lange nicht abgeschlossen. Was sich ganz besonders auf den Akku bezieht. Ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass sich die Speicherkapazität in den nächsten Jahre noch deutlich erhöhen wird.

Denkbar wäre hierbei eine Laufzeit von 60 bis 120 Minuten. Eine Steigerung der Kettengeschwindigkeit wäre zugleich auch vorstellbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.