Starten einer Motorsäge

www.kettlitz.com

Eine Kettensäge zu starten ist nicht schwer. In dieser Anleitung bekommst du nützliche Tipps zum Start einer Motorsäge. Vergewissere dich vor dem Start der Kettensäge darüber, ob sich ausreichend Kraftstoff im richtigen Mischungsverhältnis in der Motorsäge befindet und das Kettenhaftöl aufgefüllt ist. Kontrolliere  zusätzlich die Führungsschiene und die Kettenspannung. Es gibt zwei Arten eine Motorsäge zu starten, zum einen den Bodenstart und zum anderen den Kniestart.

Eine Kettensäge starten

Der Kaltstart einer Motorsäge

Von einem Kaltstart spricht man dann, wenn der Motor der Kettensäge kalt ist bzw. für längere Zeit aus war. In diesem Zustand sind in der Regel zwei bis drei Startversuche nötigt. Es ist sehr empfehlenswert, einen Bodenstart durchzuführen. Stelle hierzu die Motorsäge auf den Boden ab, die Maschine sollte dabei möglichst gerade stehen.

Drücke nun ein bis zweimal die Benzinpumpe (Gummiblase), wenn deine Kettensäge über diese verfügt. Schiebe anschließend den Schalter auf die Choke-Position. Stelle den linken Fuß in den Handgriff, halte mit deiner rechten Hand den Bügel fest und ziehe mit deiner linken Hand das Startseil leicht an, bis ein Widerstand zu spüren ist. Ziehen un mehrmals das Startseil senkrecht nach oben.

Sobald der Motor der Kettensäge kurz anläuft, höre wieder auf. Schiebe anschließend den Schalter in die Leerlaufposition und führe den Startvorgang erneut durch, anschließend sollte die Kettensäge anspringen.

Start einer Motorsäge

Hinweis: Einige Motorsägen verfügen zusätzlich noch über eine Halbgasposition am Schalter, diese muss nach dem Choke (nach Punk 5) eingelegt werden. Läuft der Motor der Kettensäge, drücke einmal leicht am Gashebel, danach springt der Schalter in die Leerlaufposition.

Der Warmstart einer Kettensäge

War die Kettensäge gerade in Betrieb, so ist der erneute Start sehr einfach. Der Motor ist warm und die Kettensäge sollte bereits nach ein bis zwei Startversuchen wieder anspringen. Bei den meisten Motorsägen reicht es bereits aus, den Motor aus der Leerlaufstellung heraus zu starten, der Start aus der Choke-Position ist nicht nötigt.

Neue Kettensäge verfügen über einen Katalysator, dieser erreicht bereits nach kurzer Zeit sehr hohe Temperaturen, achte beim Start darauf.

Motorsäge startet nicht mehr

Wahren mehrere Startversuche vergebens, führe keine weiteren Startvorgänge mehr durch. Kontrolliere zuerst den Luftfilter auf mögliche Verschmutzungen sowie die Zündkerze, reinige beide Komponenten wenn nötig. Lasse die Motorsäge für 5 bis 10 Minuten stehen und führe danach einen erneuten Startversuch durch.

Startet die Kettensäge immer noch nicht, überlege kurz, wie lange sich der Kraftstoff bereits im Tank befindet, gerade bei längeren Standzeiten kann es passieren, dass die Qualität abnimmt und gerade Zweitaktmotoren reagieren darauf sehr empfindlich. Weitere Ursachen und deren Behebung findest du hier.

Versuche deine Kettensäge nicht mit aller Gewalt zu starten, suche besser schnellstmöglich nach der Ursache und behebe diese. Ständige Startversuche können der Kettensäge schaden.

Weitere nützliche Tipps für den Start

Kontrolliere bereits vor dem Start der Motorsäge die Schärfe der Kette. Reinige deine Kettensäge nach jedem Einsatz, so lassen sich viele Startprobleme bereits gänzlich ausschließen, weil die Maschine in einem einwandfreiem Zustand ist. Vergesse bitte nicht deine persönliche Schutzausrüstung, nur diese kann einen ausreichenden Schutz vor den Risiken einer Kettensäge schützen.

6 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Vielen Dank für die hilfreichen Tipps! Die Handhabung einer Kettensäge ist tatsächlich kein Kinderspiel. Mein Mann hat sich sogar fachgerechte Hilfe geholt. Er war sehr zufrieden und ist sich bei der Handhabung sicher.

    Lg Anna

    • Hallo Anna, vielen Dank für dein Kommentar. Wir stimmen dir zu, die Handhabung einer Kettensäge ist kein Kinderspiel, nur leider werden die Gefahren mit der Kettensägen gerade bei Privatpersonen häufig unterschätzt.

      Ein Kettensägenlehrgang ist daher immer sehr zu empfehlen, da man so den richtigen Umgang erlernt und zugleich die richtige Schutzkleidung erwerben kann.

  2. Hallo,
    ich habe eine Dolmar 107 geerbt. Typenschild kann ich leider nicht hochladen. Da steht: MA Typ: 107 MA Nr. 131422 PS 5.5 N. 6000.

    Leider bekomme ich diese nicht zum Laufen. Ich weiß noch das mein Vater bis vor ca. 5 Jahren damit gearbeitet hat. Es war aber jedes mal ein größerer Aufwand die Säge zum laufen zu bekommen.
    Die Zündung funktioniert einwandfrei, bei ausgebauter Zündkerze kommt ein schöner Funke und das Anwerferseil lässt sich locker mit 2 Fingern ziehen.

    Sobald jedoch die Zündkerze wieder montiert ist ist es fast unmöglich bzw. sehr schwer das Anwerferseil zu ziehen, manchmal schäppert es mir aus der Hand und zieht sich zurück.
    Den Luftfilter habe ich bereits gereinigt.

    Welche Tips haben die Profis unter Euch noch ?
    Starthilfe-Spray ?

    Bin für jede Art von Tip dankbar !

    • Hallo Kaiserstuhl, hier könnte es sich um ein Kompressionsproblem handeln. Der Startmechanismus scheint nach deiner Schilderung in Ordnung zu sein, da sich der Kolben beim Ziehen auf und ab bewegt, sobald die Zündkerze draußen ist.

      Wichtig ist natürlich auch der richtige Start: So muss der Luftklappen-Drehknopf (Choke) auf der Zu-Position stehen. Anschließend wird das Seil langsam 3 bis 5 mal herausgezogen und danach ziehst du schnell am Seil. Läuft der Motor, dann wird der Schlater auf die Auf-Position gestellt.

      Viele Grüße
      SägeBob

  3. Bei einer so langen Standzeit kann das Problem auch ganz einfach an altem Sprit liegen! Ein Freund hätte seine Säge bald weggeworfen, weil er sie trotz aller Tricks , Reinigung, neuer Zündkerze etc. nicht mehr zum Laufen brachte.
    Ich habe die Säge mit neuem Sprit befüllt und nach 3-5 Zügen lief sie wieder…

    • Hallo, definitiv kann auch zu alter Kraftstoff dazu beitragen und gerade dann, wenn dieser selber gemischt wird. Daher verwende ich Sonderkraftstoff, deren Haltbarkeit mehrere Jahre betragen kann.

      Viele Grüße
      SägeBob

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.