Die Kettenschmierung einstellen

www.kettlitz.com

Mit der Öleinstellschraube lässt sich die Kettenölzufuhr regulieren. Diese Funktion ist wichtig, da es bei unterschiedlichen Temperaturen oder Hölzern nötig sein kann, die Zufuhr zu verändern. Wo sich die Öleinstellschraube befindet, ist von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich.

In der Regel befindet sich die Schraube bei fast allen Kettensäge immer im gleichen Bereich. Entweder am unteren Teil bzw. Boden der Kettensäge oder seitlich im Bereich des Antriebsritzel.

Dabei muss es nicht immer ein Schraubmechanismus sein, einige Sägen verfügen auch über einen Schalter, mit denen sich die Schmierung einstellen lässt.

Öleinstellschraube Kettensäge

Die Ölzufuhr kannst du mit einem Schraubenzieher oder Kombischlüssel regulieren. Wie viel Schmierung ist nötig? Halte die Schwertspitze ca. 10 Zentimeter oberhalb des Holzes und gebe kurz Gas. Wenn dort ein Ölstreifen erkennbar ist, wird die Kette ausreichend geschmiert.

Kettenschmierung

Meine Empfehlung:

SägeBob gibt es jetzt auch als Buch. Der kleine Kettensägen Ratgeber richtet sich an alle stolzen Besitzer einer Kettensäge, welche nach einem nützlichem Nachschlagewerk suchen.

Das Buch vermittelt auf einfache Art und Weise die wichtigsten Grundlagen zur Handhabung sowie Pflege und Wartung.

Es befasst sich zudem mit Problemen, welche bei einer Kettensäge auftreten können und zeigt hierzu passende Lösungsvorschläge.

Der Kettensägen Ratgeber
Kundenbewertungen
Der Kettensägen Ratgeber*
von Independently published
Prime Preis: € 12,99 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

10 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo
    habe eine Dolmar,PS35. Werkseinstellung für Öl war auf minimum. Da kommt aber nicht viel auf der Kette an. Also habe ich mit Schraubendreher auf max. gestellt. War alles gut. Da es stellenweise sehr viel Öl war wollte ich etwas zurückstellen. Da geht aber nichts mehr. Es macht den Eindruck als ob die Schraube ganz heraus ist, nur noch mit der Kunststoffaretierung gehalten wird. Ich bekomme sie aber nicht mehr hinein, weder links noch rechts herum. Was kann ich tun. Bitte um Hilfe. Werkstatt ist bestimmt sack teuer.
    Danke

      • Moin Bob,

        Ich habe die gleiche Säge und das gleiche Problem.

        Die Feder ist noch auf der Schraube. Allerdings scheint es so, als ob die Schraube rausgedreht ist und Ölförderung somit auf maximum. Reindrehen ist leider nicht möglich.
        Hast du ne Idee?

        • Hallo Ace, wenn ich mich nicht täusche, dann findet sich vorne ein kleiner Splint, welcher die Schraube auf Position hält. Lässt sich die Feder komplett herausschrauben bzw. herausnehmen, dann ist dieser Splint gebrochen. Hier musst du das Antriebsrad, die Glocke und die Kupplung abnehmen. Dahinter schaust du dann auf die Ölpumpe, womöglich musst du dann eine neue Pumpe einsetzen, da ich bisher noch keine einzelne Öleinstellschraube gefunden habe.

          Viele Grüße
          SägeBob

    • Hallo Frank,

      es könnte sein, dass deine Husqvarna über eine Ölpumpe verfügt, welche sich selber reguliert. Somit wäre dann keine Öleinstellschraube vorhanden. Schaue hierzu einmal in deine Gebrauchsanweisung deiner Husqvarna 445, ob sich die Ölpumpe einstellen lässt oder nicht.

      Viele Grüße
      SägeBob

  2. Hallo Sägebob
    Habe bei meiner Stihl MS 023, die Ölpumpe gewechselt und muss feststellen dass einwenig zuviel Öl gefördert wird. Welche Ursache könnte es haben. Kann man die Ölpumpe bzw. einstellen?
    Würde mich über eine Antwort freuen!

    • Hallo Hartmut, wenn ich mich nicht täusche, dann verfügt die STIHL MS 023 über keine einstellbare Ölpumpe. Sonst müsstest du beim Wechsel eigentlich eine Schraube sehen, mit welcher du von unten die Schmierung einstellen könntest.

      Viele Grüße
      SägeBob

  3. Hallo Bob,
    ich habe eine „Husqvarna 135“ die verbraucht kein Kettenöl mehr (also die Kette wird nicht geschmiert). An was kann das liegen.

    • Hallo Peter, bei deiner Husqvarna 135 könnte das Ölsieb verstopft sein oder eine Ölleitung.

      Viele Grüße
      SägeBob

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.