Motorsäge schmiert nicht mehr

Wenn die Motorsäge nicht mehr schmiert und keine oder nur eine sehr schlechte Kettenschmierung liegt vor, muss dieses Problem schnell behoben werden. Ohne ausreichende Kettenschmierung erhöht sich die Abnutzung erheblich und die Kette wird bereits nach kurzer Einsatzdauer stumpf.

Des Weiteren kommt es zu einer erhöhten Hitzeentwicklung, welche Defekte am Schwert und der Führungsschiene verursachen kann. Wenn die Kettensäge nicht mehr schmiert, handle also sofort und machen die Ursache ausfindig.

Keine Kettenschmierung durch altes Kettenöl

Wurde die Kettensäge längere Zeit nicht genutzt, kann sich das Öl absetzten und somit die Ölpumpe verkleben.Motorsäge schmiert nicht Häufig tritt diese Ursache bei Biokettenöl auf oder wenn man nicht fachgerechtes Öl wie beispielsweise Salatöl verwendet.

Wenn dies bei deiner Kettensäge der Fall sein sollte, so muss das Öl aus dem Tank entfernt werden.

Wird die Kettensäge wieder einmal für längere Zeit nicht benutzt, kippt man konventionelles Kettenhaftöl hinein oder hochwertiges Biokettenöl mit Entharzungsschutz.

Wie entfernt man das Öl? Fülle das alte Öl aus der Kettensäge in einen Behälter und entsorge diesen mit dem Öl fachgerecht. Wasche den Öltank mit etwas Benzin aus und lasse die Kettensäge kurz durchlaufen.

Die Restbestände sollten sich bereits nach kurzer Zeit auflösen, anschließend kann neues Öl nachgefüllt werden.

Der Öleinlass ist verstopft und die Schmierung stoppt

Gelangen Sägespäne oder andere Fremdkörper in den Öltank, können diese den Öleinlass bzw. Ölschlauch verstopfen. Entleere den Öltank und begutachte den Öleinlass. In der Regel sollte durch den Austausch von neuem Kettenöl das Problem bereits behoben sein.

Keine Schmierung durch eine defekte Ölpumpe

Eine häufiger Grund für eine schlechte Schmierung ist eine defekte Ölpumpe mit all ihren Bestandteilen. Wenn du alle gerade genannten Ursachen ausschließen kannst, so musst du die Ölpumpe genauer unter die Lupe nehmen. Die Ölpumpe ist durch ein kleines Zahnrad mit dem Antriebsstrang des Motors verbunden und beim Gas-geben kommt es dann zur Schmierung der Kette.

Dieses Bauteil ist hohen Belastungen ausgesetzt und dementsprechend ist ein hoher Verschleiß bei ständiger Benutzung unausweichlich. In der Regel sitzt die Ölpumpe hinter der Kupplung, somit müssen diese Komponenten zuerst ausgebaut werden, um an die Ölpumpe zu gelangen. Führe diesen Vorgang allerdings nur durch, wenn du dir ganz sicher bist. Ansonsten sollte die Hilfe einer Fachwerkstatt aufgesucht werden.

6 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Habe eine neue Kettensäge CMI , C-EKS-1800/35 , habe auch alles montiert und entsprechend Anleitung ÖL aufgefüllt .
    Es funktioniert auch alles . Ich habe jedoch das Gefühl , das die Kette nicht geschmiert wird , sie ist trocken . Auch beim Versuch , die Kette 15 Sekunden laufen lassen über ein Stück Papier , entstehen keine Ölspritzer . Wie kann ich prüfen , ob hier alles in Ordnung ist ?

    • Hallo Dieter, leider lässt sich durch die automatische Kettenschmierung die Ölzufuhr deiner CMI C-EKS-1800/35 nicht steuern. Wie Du schon selbst beschreibst, müsste sich ein kleiner Ölfilm auf dem Papier befinden. Stell die Kettensäge mal ins Warme und führe den Versuch erneut durch, mitunter ist das Kettenöl zu dickflüssig bei den Außentemperaturen.

  2. Ich habe 1 Elektr.Kettensäge Matrix EK2200.
    Die Kette wird nicht geschmiert, obwohl ich mit Benzin den Tank gereinigt habe und neues warmes Oel aufgefüllt habe. Die letzte Möglichkeit, die Oelpumpe ist defekt.
    Wie baut man die Oelpumpe aus?

    • Hallo Martin, es kann tatsächlich an einer defekten Ölpumpe bei deiner Matrix EK 2200 liegen. Um die Ölpumpe auszubauen, musst Du das seitliche Gehäuse öffnen, vorher aber aber bitte immer den Stecker ziehen. Der Wechsel ist aber nur möglich, wenn Du ein passendes Ersatzteil besitzt.

  3. Hallo Sägebob, ich habe eine Dolmar PS 4 ,ich denke meine Ölzufuhr funktioniert nicht mehr, nun will ich den Ölschlauch wechseln, aber wo sitzt der Schlauch und was gibt’s zu beachten. Vielen Dank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.