Salatöl anstatt Kettenhaftöl für die Motorsäge?

Salatöl Motorsäge

Aus technischer Sich ist es möglich, Salatöl für die Motorsäge zu verwenden. Sonnenblumenöl oder Rapsöl bekommt man im Handel in der 1 Liter Flasche für 2 Euro oder weniger zu kaufen. So kann bei dem ein oder anderen Besitzer einer Motorsäge die Überlegung sehr nahe liegen, solches Öl anstatt Kettenhaftöl zu verwenden.

In zahlreichen Foren berichten Personen immer wieder darüber, wie gut sich Salatöl für die Kettensäge verwenden lässt und man so Geld sparen kann. Wir persönlich können von solch einer Vorgehensweise nur abraten und dafür gibt es gleich mehrere Gründe.

Der Ölverbrauch der Motorsäge steigt durch Salatöl

Salatöl ist wesentlich dünnflüssiger als Kettenhaftöl, somit steigt der Ölverbrauch an. Die Kettenschmierung lässt sich zwar mit der Öleinstellschraube anpassen, jedoch kann dies dazu führen, dass die Schmierung deutlich magerer verläuft und es zu einer schneller Abnutzung der Kette kommt.

Behält man hingegen die bisherige Einstellung bei und der Ölverbrauch erhöht sich, so kommt man schnell an einen Punkt, wo sich alleine aus preislicher Sicht das Kettenhaftöl rechnet, weil übermäßig viel Salatöl verwendet werden muss.

Salatöle könne zu Schäden an der Motorsäge führen

Salatöle verfügen nicht über die gleichen Eigenschaften wie das Kettenhaftöl. Bei längeren intensiveren Sägearbeiten kann es zu einer erhöhten Wärmeentwicklung kommen, wodurch sich die Kette schneller abnutzt. Steigen die Temperaturen weiter an, kann die Führungsschiene der Kettensäge beschädigt werden und muss mitunter ersetzt werden, was wiederum Geld kostet und Zeit für die Reparatur kostet.

Achtung: Auch die Garantie muss berücksichtigt werden. Entsteht ein Defekt an der Kettensäge während der Garantielaufzeit und ein Teil der Ursache ist falsch verwendetes Kettenöl, so bleibst du mitunter auf den Kosten für die Reparaturen sitzen.

Der Aspekt für die Umwelt

Salatöl mag im ersten Moment besser sein als Kettenhaftöl, sägt man jedoch immer im gleichen Arbeitsumfeld, kann es durch den erhöhten Ölverbrauch auch zu einer Kontaminierung kommen. Inzwischen gibt es ein vielfältiges Angebot an Biokettenöl, einen nennenswerten Unterschied gegenüber den Produkte aus Erdöl gibt es dabei kaum noch, zudem ist das Biokettenöl nicht schädlich für die Umwelt und durch den niedrigeren Ölverbrauch wesentlich besser als Salatöl.

Die Entscheidung müssen Sie selbst treffen

Du musst selbst entscheiden, ob du Salatöl oder Kettenhaftöl für deine Kettensäge verwendest. Mitunter wirst dabei keinerlei Problem mit Sonnenblumenöl, Rapsöl oder Olivenöl haben, es kann allerdings auch passieren, dass die Kettensäge beschädigt wird. Bedenke zudem, weshalb Hersteller von Kettensägen immer Kettenhaftöl empfehlen und keine Salatöle.

Meine Empfehlung:

SägeBob gibt es jetzt auch als Buch. Der kleine Kettensägen Ratgeber richtet sich an alle stolzen Besitzer einer Kettensäge, welche nach einem nützlichem Nachschlagewerk suchen.

Das Buch vermittelt auf einfache Art und Weise die wichtigsten Grundlagen zur Handhabung sowie Pflege und Wartung.

Es befasst sich zudem mit Problemen, welche bei einer Kettensäge auftreten können und zeigt hierzu passende Lösungsvorschläge.

Der Kettensägen Ratgeber
Kundenbewertungen
Der Kettensägen Ratgeber*
von Independently published
Prime Preis: € 12,99 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

8 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Natürlich wird Kettenöl empfohlen .
    Keiner sagt freiwillig , klar geht auch Salatöl ..
    Sie wollen ja schließlich Kettenöl verkaufen und Geld verdienen .
    Das tun sie natürlich nicht mehr , wenn sie Verbrauchern sagen , das natürlch auch Salatöl möglich ist .

    • Hallo Markus, du musst selbst entscheiden, ob du Salatöl für deine Kettensäge verwendest oder nicht. Wir selbst nutzen Kettenhaftöl, welches für die Kettensäge konzipiert ist und wir haben damit bisher immer gute Erfahrungen gemacht.

      Viele Grüße
      SägeBob

  2. Durch zufall bin ich hier drauf gestoßen …
    An der Landesforstschule nehmen wir für unsere Sägen, seitdem ich vor 25 Jahren dort meine vor Lehre gemacht habe, Haushaltsöle. Und ich weiß, dass es vor meiner Zeit auch schon so war. Mir ist auch noch keine Säge untergekommen, die deswegen kaputt gegangen ist. Das sind aber auch nur die bescheidenen Erfahrungswerte von mir und meinen 10 Kollegen, die jeden Tag Kettensägen Proffesionell betreiben.
    Also kann man als Privatperson in seine Kettensäge Sonnenblumen oder Rapsöl füllen? „Ja auf jeden Fall!“

    Mit freundlichen Grüßen
    Bernd K
    Forstwirtschaftsmeister

    • Hallo Bernd, ich bedanke mich sehr für deine Erfahrungen. Ich werde selbst auch noch einmal einen Test machen und vergleichen, welches Öl die besseren Eigenschaften hat. Kannst du mir sagen, welche Kettensägen ihr in eurer Forstschule verwendet?

      Viele Grüße
      SägeBob

  3. Ich benutze schon seit über 20 Jahren Rapsöl für meine Dolmar Sägen und hatte nie Schäden an der Säge!

  4. Hallo zusammen ,

    Ich selbst verwende Rapsöl seit zirka sechs Jahren ,außer bei meinem Haf Schwert mit einer Gesamtlänge von 1678 mm bzw 179 Treibglieder.Dieses Langschwert verwende ich ausschließlich nur für das ablängen ganzer Hölzbündel in Verbindung mit den Haf Sägebock . Bei meiner Husqvana 560 XP verwende ich mit einer 45 cm langen Schneidgarnitur wie schon oben erwähnt das Rapsöl seit zirka sechs Jahren ohne die geringsten Probleme . Ich werde demnächst eine Schneidgarnitur mit 50 cm verwenden und habe diesbezüglich auch keine Bedenken . Pro Jahr schlage ich 80-110 Kubikmeter Holz .

    Viele Grüße
    Oliver .Ö

    • Hallo Oliver, vielen Dank für deinen Erfahrungsbericht. Bei der Holzmenge wird offensichtlich, dass das Rapsöl verwendbar wäre. So gibt es viele Kettensägen Besitzer, welche seit Jahren damit zurechtkommen, während es bei anderen mitunter zu Problemen gekommen ist.

      Viele Grüße
      SägeBob

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.