Die Kettensäge wird heiß, aber warum?

Wird eine Kettensäge heiß, dann gibt es hierfür mehrere Ursachen, weshalb es zu einer erhöhten Wärmeentwicklung kommen kann. Auf jeden Fall solltest du mit der Säge erst einmal nicht weiterarbeiten, da ansonsten größere Schäden entstehen könnten.

Gleich am Anfang möchte ich eine Überbeanspruchung der Kettensäge ausschließen, da ich davon ausgehen, dass du für deine Sägearbeiten die passende Motorsäge verwendest. Dieser Punkt ist sehr wichtig, da eine zu starke Beanspruchung schnell zu einer Überbelastung führen kann.

Das Schwert wird heiß

Wo Reibung ist, entsteht auch Wärme und so ist es ganz normal, dass das Schwert mit der Zeit warm wird. Wenn das Schwert zu heiß wird und es sich nicht mehr berühren lässt, dann gibt es hierfür mehrere Möglichkeiten, woran es liegen könnte.

Als erste mögliche Ursache wäre eine stumpfe oder zu feste Sägekette zu nennen. Überprüfe die Schärfe der Kette und deren Spannung. Die Kette sollte sich noch leicht abheben und in Laufrichtung ziehen lassen, wenn man die Kettenbremse draußen hat.

Bei einer zu hohen Spannung muss der Motor im übrigen auch mehr Leistung aufbringen, um auf die Sägegeschwindigkeit zu kommen.

Eine weitere Ursache ist eine mangelnde Kettenschmierung. Ist diese nicht mehr ausreichend gewährleistet, so wird die Kette sowie das Schwert sehr schnell heiß. Kontrolliere zudem das Schwert genauer, ob sich eventuell Grat gebildet hat oder der Umlenkstern (wenn vorhanden) noch frei läuft.

Sägekette Kettensäge

Die Elektro Kettensäge wird heiß

Elektro Kettensägen verfügen über Lüftungsschlitze oder Löcher, welche die Wärme des Motors ableiten sollen, um eine Überhitzung zu verhindern. Wenn die Entlüftung blockiert ist, kann es zu einem Wärmestau kommen.

Zahlreiche Hersteller verbauen inzwischen in ihre Elektro Kettensäge auch einen sogenannten Überlastungsschutz ein, dieser soll eine Überbeanspruchung des Motors verhindern. Schaltet sich dieser ein, stellt sich der Motor ab.

Die Benzin Kettensäge wird heiß

Eine Benzin Kettensäge verfügt über weit mehr Bauteile als eine Elektro Kettensäge und somit gibt es mehrere mögliche Ursachen.

Die Kühlrippen sind verschmutzt oder beschädigt

Die Kühlrippen um den Zylinder bei einer Benzin Kettensäge sollten regelmäßig gereinigt werden. Sind diese durch Sägespäne verschmutzt oder sogar verharzt, dann kann dies zu einem Wärmestau führen. Des Weiteren kann ein vollständiges Ableiten der Hitze nicht mehr gewährleistet werden, wenn eine Kühlrippe beschädigt ist.

Kühlrippen Kettensäge

Das Mischungsverhältnis stimmt nicht

Ist der Kraftstoff bei einer Benzin Kettensäge zu mager, dann kann dies zu einer erhöhten Reibung im Kolben führen, da nicht ausreichend Zweitaktmotorenöl für die Schmierung vorhanden ist, der Motor wird schneller heiß. Aber auch der Vergaser an sich kann zu mager eingestellt sein. Zusätzlich ist darauf zu achten, ob die Kettensäge eine Einstellung für den Sommer- und Winterbetrieb besitzt.

Der Katalysator ist defekt

Der Katalysator einer Benzin Kettensäge nutzt sich bei regelmäßiger Nutzung ab. Die kleinen Löcher in der Keramik setzen sich zu, dadurch kann es zu einem Rückstau der Abgase kommen und der Motor läuft heiß. Um diese Ursache zu überprüfen, musst du das Gehäuse des KAT bzw. Auspuff abschrauben und nachschauen, ob der Katalysator defekt ist oder nicht.

Katalysator Kettensäge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.