Wie fest muss die Sägekette sein?

Die richtige Kettenspannung lässt sich auf zwei Wegen überprüfen. Nehmen Sie die Sägekette zwischen Daumen und Zeigefinger, wenn sich diese Kette nach obenhin ca. 3 bis 4 mm abheben lässt, ist die Spannung in Ordnung. Des Weiteren können Sie auch die Kettenbremse lösen und die Sägekette in Laufrichtung ziehen, die Kette sollte sehr leicht laufen.

Wichtig: Die Kettensäge muss ausgeschaltet sein!

saegekette-spannung

Was passiert, wenn die Kettenspannung nicht stimmt?

Wenn die Kette zu stark gespannt ist, erhöht sich der Verschleiß der Führungsschiene und dem Kettenrad erheblich. Des Weiteren verliert die Kettensäge an Motorleistung, weil bereits ein Teil dieser dafür aufgebracht werden muss, den erhöhten Widerstand zu überwinden, dadurch verringert sich die Sägeleistung. Ist die Kette zu locker, springt diese von der Führungsschiene oder die Kettensäge läuft sehr unruhig, wodurch sich wiederum die Sägeleistung verringern kann.

6 Kommentare

  1. Fischer Wilhelm

    Neue Säge Stihl 261 C, Kette richtig gespannt-kurzer Start und Kette ist fest. Gelockert und wieder das gleiche. Kein Öl aus der Ölbohrung für Schwert. Nach kurzer Standzeit befindet sich Öl am Boden. Es läuft aber aus dem Kettenantrieb raus.
    Reparatur „Firma “ stellt Ölmenge größer ein! Aber es sind nach wie vor die gleichen Mängel. Motorsäge ist 2 Monate alt und nur für einen Probeschnitt gelaufen.

    • Hallo, es könnte sich hierbei um das Ventil der Ölpumpe handeln, welches für die Entlüftung zuständig ist. Damit im Betrieb das Öl fließen kann, muss Luft in den Ölschlauch, damit kein Vakuum entsteht. Ist dieses Ventil nun blockiert, tritt kein Kettenhaftöl aus. Mitunter kann sich durch den warmen Motor, Vibrationen oder erhöhten Öldruck das Ventil wieder öffnen und das Öl fließt heraus.

      Da die STIHL MS 261 C erst gekauft wurde, gibt es auf diese Säge noch eine Garantie. Wenn die Kettensäge bei einem Fachhändler von STIHL gekauft wurde, kann diese die Kettensäge zur Reparatur zu STIHL senden.

      Viele Grüße
      SägeBob

  2. Lachner Horst

    Hallo,
    habe schon viele Jahre eine Grizzly Motorkettensäge BKS 38-16. Momentan springt sie nicht mehr an, weiß nicht, warum. Bei Grizzly Tools wurde mir gesagt, das läge am Vergaser, der müßte erneuert werden. Wäre es nicht damit getan, wenn’s am Vergaser liegt, den neu einstellen zu lassen? Außerdem würde mich interessieren, wo an der Führungsschiene die Öldurchlässe sind.

    Freundliche Grüße Horst

    • Hallo Horst,

      wenn deine Grizzly Motorkettensäge BKS 38-16 nicht mehr anspringt, dann kann es hierfür viele verschiedene Ursachen geben. Wir gehen einmal davon aus, dass Du die Zündkerze und den Luftfilter gereinigt hast und du den richtigen Kraftstoff verwendest.

      Eine mögliche Ursache kann ein verschmutzter Kraftstofffilter sein. Laut Grizzly soll dieser alle 20 Betriebsstunden gesäubert werden. Kontrolliere dabei auch die Schläuche deiner Kettensäge.

      Des Weiteren kannst Du den Vergaser ausbauen und reinigen, da sich dort mit der Zeit auch Schmutz ansammeln kann. Erst wenn dieser geeinigt ist, sollte man eine Einstellung vornehmen. Der Öldurchlass befindet sich dort, wo sich an der Führungsschiene die Löcher befinden.

      Viele Grüße
      SägeBob

  3. Dieter Suckert

    Ich war in jungen Jahren beim Technischen Hilfswerk.
    Dort haben wir sehr viel mit Kettensägen gearbeitet.
    Für die Kettenspannung galt folgende Regel:
    Die Kettensäge auf einen ebenen Untergrund legen.
    Die Kette mit zwei Fingern oben in der Mitte des Sägeschwertes
    fassen und versuchen, die Säge anzuheben. Dabei die Kette beobachten.
    Wenn die Führungszähne mit der unteren Kante sich
    soeben aus der Führungsschiene heben, ist die Spannung genau richtig!
    Das dabei die Säge vom Netz getrennt sein muß bzw. der Motor aus sein muß, brauche ich wohl nicht extra zu betonen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.