Holz hacken mit einem Autoreifen

Holz zu hacken kann Spaß machen und ist zugleich auch noch gut für die eigene Fitness. Allerdings ist es häufig etwas mühsam, die größeren Holzstücke erneut vom Boden aufzuheben, um diese nochmals zu spalten. Das Bücken kann auf Dauer auf den Rücken gehen. Es gibt hierfür jedoch eine ganz einfache Lösung.

Holz hacken Autoreifen

Wer von euch einen alten Autoreifen besitzt und diesen nicht mehr benötigt, kann diesen zum Holz hacken benutzen. Die größeren Holzstücke werden in den Reifen hineingelegt und schon lässt sich das Holz bequem und schneller spalten. Der große Vorteil dabei ist, dass die Holzstücken auf ihrer Position bleiben und somit stehenbleiben. Dies schont nicht nur den Rücken, das Holz wird auch schneller gespalten.

Solltet ihr keinen Reifen besitzen, dann lohnt sich die Nachfrage bei einem Reifenhändler, einer Autoverwertung oder Autohaus. In der Regel haben diese Altreifen vorhanden, wo die Felgen bereits abgezogen sind.

Im Video verwendet ich eine Spaltaxt von Fiskars *. Der Spaltkeil ist etwas breiter, wodurch sich das Holz einfacher spalten lässt. Mit einer normalen Axt lässt sich das Holz natürlich auch spalten.

Holz richtig hacken

Wer Holz hacken möchte, sollte unbedingt auf einen sicheren Stand achten. Sehr empfehlenswert ist es, wenn das zu spaltende Holz sowie der Reifen auf festen Boden liegt. Die Axt sollte vorab immer auf Beschädigungen untersucht werden sowie auf deren Schärfe. Beim Ausholen ist es wichtig, dass die Beine etwas auseinanderstehen. Festes Schuhwerk ist für einen sicheren Stand unverzichtbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.