3-640 Class 3 Sportive Hunter

www.kettlitz.com

Die persönliche Schutzausrüstung ist bei Sägearbeiten mit der Kettensäge unverzichtbar. Zumindest sollte diese das, wenn einen die eigene Sicherheit und Gesundheit am Herzen liegt. Nur diese kann vor möglichen Unfallrisiken schützen, die sich beim Einsatz einer Kettensäge nie gänzlich ausschließen lassen. Ein wichtiger Bestandteil der Schutzkleidung ist hierbei das feste Schuhwerk und im ideal Fall natürlich Schnittschutzschuhe, welche einerseits einen sicheren Stand bieten und auf der anderen Seiten einen Schnittschutz.

Seit einigen Wochen habe ich neue Schnittschutzschuhe in Benutzung. Im Speziellen handelt es sich hierbei um die 3-640 Class 3 Sportive Hunter von Lupriflex und heute folgt dazu ein kleiner Erfahrungsbericht.

Die Eigenschaften der 3-640 Class 3 Sportive Hunter

Die Schnittschutzstiefel haben ein sehr sportliches Design. Die gelben und schwarzen Akzente in Kombination mit den Nähten sowie einzelnen Elementen sind ein echter Hingucker. Zumindest ist dies meine persönliche Meinung. Sicherlich spielt das Aussehen der Schuhe bei Sägearbeiten eine eher untergeordnete Rolle, jedoch zeigt es doch sehr gut, dass auch Arbeitsbekleidung sehr modisch sein kann.

3-640 Class 3 Sportive Hunter

Von den Schutzeigenschaften gegenüber vielen anderen Schnittschutzschuhen stechen die Sportive Hunter deutlich hervor, denn diese verfügen über die Schnittschutzklasse 3 und sind somit für alle Kettengeschwindigkeit ausgelegt. Mit dieser Schnittschutzklasse ist man als Träger der Schuhe definitiv auf der sicheren Seite.

Für einen bequemen Stand sollen die anatomisch geformten Einlegesohlen sorgen, welche herausgenommen werden können. Zugleich handelt es sich hierbei um zertifizierte orthopädische Einlagen. Das Obermaterial der Schuhe besteht einerseits aus Hydrophobiertes Veloursleder, wodurch es wasserabweisend ist, aber dennoch atmungsaktiv. Im unteren Bereich gibt es einen dicken umlaufenden Gummirand, der zusätzlichen Schutz bietet. Gleiches gilt für die Reflektoren.

Der 3-640 Class 3 Sportive Hunter im Einsatz

Schon die erste Anprobe machte sofort Lust auf mehr. Die Füße sind sehr bequem gepolstert und durch den Aufbau der Schuhe bestens stabilisiert. Normalerweise dauert es bei mir eine Weile, bis ich mich an neue Schuhe gewöhnt habe, was hier aber nicht der Fall war.

Sportive Hunter

Da ich zuvor Halbschuhe über mehrere Jahre getragen habe, bin ich anfangs davon ausgegangen, dass die Stiefel deutlich schwerer sein würden. Allerdings sind die Sportive Hunter im Vergleich zu anderen Stiefeln leicht.

Im Einsatz bestätigte sich dann der erste positiv Eindruck. Die Sportive Hunter erfüllen bei jeglichen Sägearbeiten ihre Aufgaben und dies auch über mehrere Stunden. Allerdings kamen die Schuhe bei mir nicht nur beim Sägen von Stammholz zur Anwendung, sondern auch beim Kettensägenschnitzen und gerade bei diesen Arbeiten hat die Bequemlichkeit einen besonderen Stellenwert, da man mitunter länger auf einer Stelle stehen oder im Gegensatz ständig seine Position ändern muss.

Schnittschutzstiefel Lupriflex

Die vom Hersteller versprochenen Eigenschaften kann ich somit aus meinen Erfahrungen heraus bestätigen. Ich hatte die Schuhe bereits bei unterschiedlichen Witterungsbedingungen sowie Temperaturen im Einsatz.

Schnittschutzstiefel im Einsatz

Für wen eignen sich die 3-640 Class 3 Sportive Hunter?

Ich bin mit den Sportive Hunter sehr zufrieden und kann diese jedem empfehlen, welcher mit einer Kettensäge arbeitet und nach Schnittschutzstiefeln Ausschau hält, die keinerlei Kompromisse offen lassen. Wer mehr über die Schuhe wisse möchte, kann einmal bei sicherheitsschuhe.de vorbeischauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.