Holz streichen oder nicht?

www.kettlitz.com

Sollte ich das Holz streichen oder lieber nicht? Gerade wenn es um das Thema wie Holzfassaden, Gartenmöbel, Holzzäune oder Holzkonstruktionen geht, wird man sich mitunter genau diese Frage stellen mögen. Vielleicht stehst du ebenfalls gerade vor dieser Überlegung, was nun eigentlich besser ist. Sagen kann ich dir aus meiner eigenen Erfahrung heraus, dass es sinnvoll sein kann, wenn man das Holz streicht aber auch nicht. Es kommt hierbei ganz auf das jeweilige Holzprojekt an.

Das Holz nicht streichen, was spricht dafür?

Dies wäre eine Option, über die man nachdenken könnte. So hat die natürliche Patina des Holzes seinen ganz eigenen Reiz. Zugleich ergeben sich daraus gleich mehrere Vorteile. Einerseits spart man sich die Ausgaben für die Holzlasur sowie deren Anstrich und somit auch Zeit. Des Weiteren wirkt die äußerliche Verwitterung im ersten Moment nicht so aufdringlich wie eine bunte Farbe, welche sofort ins Auge sticht.

Ein gutes Beispiel hierfür zeigt das folgende Bild meines Gartenteiches. Hier habe ich für den kleinen Steg alte Balken verwendet.

Holzbalken nicht gestrichen

Die natürliche gealterte Patina passt meiner Meinung nach bestens zur grünen Farbe der Bepflanzung sowie des Rasens und geht somit ineinander über. Hätte ich die Balken jedoch in einer helleren deckenden Farbe gestrichen, würde der Fokus des Betrachters nur erst einmal auf den Steg lenken und könnte ablenken.

Ganz ähnlich sieht es aus, wenn die natürliche Farbe des Holzes von Vorteil ist. Gegeben beispielsweise bei meinem Insektenhotel, wo ich ebenfalls alte Holzbalken verwendet und diese nicht nochmals angestrichen haben. Binnen kurzer Zeit zogen dort Insekten ein.

Holz für Insektenhotel

Mit frischer Farbe oder Holzschutzmitteln hätte ich lange darauf warten können. Dies ist im Übrigen ein Grund dafür, weshalb gekaufte Insektenhotels von Insekten für lange Zeit keine Beachtung geschenkt werden.

Mein Tipp: Verwendest du neues Holz für dein Bauvorhaben, so hat es verständlicherweise noch nicht die gewünschte Patina. Je nach Standort und Witterungsbedingungen kann es mehrere Monate oder sogar Jahre dauern, bis diese erreicht ist. Eine Alternative hierzu wäre die Verwendung von gebrauchten Hölzern, welche zugleich den großen Vorteil haben, dass du noch richtig viel Geld sparen könntest.

Gerade bei alten Balken, Bohlen und dickeren Schalbrettern lohnt die Suche danach. Fündig wirst du unter anderem bei Abrissbaustellen. Eine kurze Nachfrage kostet nichts und mit etwas Glück darfst du dir das Holz heraussuchen. Ein paar Euro als Dank für die Kaffeekasse nicht vergessen.

Mitunter lohnt sich auch der Blick in Ebay Kleinanzeigen, wo Leute günstig ihre Baumaterialien verkaufen oder sogar verschenken.

Holz streichen, was spricht dafür?

Aus meiner eigenen Erfahrung heraus kann ich sagen, dass ein Holzschutz besonders dann sinnvoll ist, wenn das Holz einer bestimmten Belastung ausgesetzt ist oder es der Ästhetik dient, um das Holzobjekt selbst in den Fokus zu setzen.

Bei der Belastung sind Gartenstühle und Bänke ein gutes Beispiel, denn diese werden nicht nur regelmäßig bewegt, sondern unterliegen durch den Sitzenden auch Druck und Reibung. Die Möbel sind zwar von den Herstellern her mit einem Schutz versehen, dieser nutzt sich jedoch ab und somit hat dies auch Einfluss auf das Holz. Mitunter sind oberflächliche Schäden nicht auszuschließen, die dann unangenehm beim Sitzen werden können.

Wie bereits gerade erwähnt, kann die richtige Holzfarbe auch optisch etwas hermachen. Wie du bestens am folgenden Bild erkennen kannst. Die Gartenbank mit ihren vielen verschiedenen Farben fällt sofort im Garten auf und ist ein echter Hingucker.

bunte Gartenbank

Holzschutzmittel wie Klarlacke kommen bei meinen Holzfiguren zum Einsatz. Die Holzfiguren werden durch den Holzschutz besser vor Feuchtigkeit geschützt und halten somit länger. Zugleich ermöglicht mir der Klarlack die Holzmaserung in den Vordergrund zu heben.

Holzfiguren mit Holzschutz

Nicht zur vergessen sind Gebäude aus Holz wie das klassische Gartenhaus, das Carport aus Holz, der Geräteschuppen.

Durch Regen, Schnee, Wind und der Sonneneinstrahlung ist der Einfluss auf das Holz deutlich höher. Hier kann der Einsatz von Farbe bzw. Holzschutzmittel sehr sinnvoll sein. Auf der Seite ,,Der Holzwurm‘‘ bin ich hierzu auf interessante Tipps gestoßen. Dort erfährst du sogar wie du dein Gartenhaus von innen streichst kannst und was es zu beachten gibt.

Mein Tipp: Willst du Farbe oder Holzschutzmittel bei frischem Holz verstreichen, so warte lieber noch ein wenig. Kann die Feuchtigkeit aus dem Holz nicht mehr entweichen, weil das Holzschutzmittel wie eine Blockade wirkt, kann die Holzsubstanz auf lange Sicht Schaden nehmen.

Meine Empfehlung: Aus Liebe zur Natur versuche ich möglichst umweltfreundliche Farben bei meinen Holzprojekten zu verwenden. Diese Vorgehensweise möchte ich dir sehr empfehlen. Auf utopia.de bin ich hierzu auf einen weiteren interessanten Artikel gestoßen, welcher sich mit Ökologische Holzlasuren für Innen und Außen beschäftigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.