Kettensäge läuft nur mit Choke

www.kettlitz.com

Geht der Motor einer Kettensäge nur mit Choke an und wenig später bei der Deaktivierung wieder aus, dann gibt es hierfür mehrere Ursachen. Ich gehe bei der Fehlersuche systematisch vor und beginne mit der kleinsten Ursache und steigere mich dann Schritt für Schritt.

Kettensäge läuft mit Choke

Mein Tipp: Reinige vorab deine Kettensäge, so lassen sich Fehlerquellen schneller finden. Außerdem sollte der Luftfilter sauber, die Zündkerze in Ordnung und das Selbstgemisch neu sein.

Das Gemisch ist zu mager

Wird der Choke deaktiviert, dann wäre es möglich, dass die vorhandene Benzinmenge nicht mehr ausreicht, da zu viel Luft angesaugt wird. Stelle dir am besten eine brennende Kerze vor, die du einfach auspustest.

Ein mageres Gemisch kann auf mehreren Wegen zustande kommen.

  1. Der Vergaser wurde verstellt: Ich mache immer wieder die Beobachtung, dass selbst bei kleineren Problemen bei einer Kettensäge deren Besitzer die Vergasereinstellung verändern, obwohl es dafür keinen Grund gibt. Vielleicht ist es bei deiner Säge gerade der Fall. Schaue einmal in die Gebrauchsanweisung und setze den Vergaser auf die Grundeinstellung zurück.
  2. Es kommt nicht ausreichend Benzin an: Kontrolliere im Benzintank den Ansaugschlauch und den Kraftstofffilter (wenn vorhanden). Ist der Filter verstopft oder die Leitung beschädigt, kann dies bereits die Ursache sein.
  3. Es wird zu viel Luft angesaugt: Durch Risse an der Benzinleitung, des Impulsschlauch, einer Dichtung oder des Ansaugkrümmer kann Nebenluft angesaugt werden. Ist der Choke aktiviert, kann die vorhandene Benzinmenge noch ausreichen, um den Motor zu starten. Kommt allerdings bei der Deaktivierung noch mehr Luft hinzu, geht dieser aus.
  4. Der Vergaser ist verschmutzt: Wird eine Kettensäge regelmäßig genutzt, dann sollte der Vergaser ab und an gereinigt werden. Verschmutzte Membranen, Dichtungen, Nadeln, das Sieb oder die Düsen können ebenfalls zu diesem Problem führen.
Choke Kettensäge

Zu viel Unterdruck im Benzintank

Läuft der Motor einer Kettensäge, so zieht der Vergaser aus dem Benzintank den Kraftstoff heraus und dabei entsteht ein Unterdruck. Um diesen Unterdruck auszugleichen, gibt es eine Benzintankbelüftung. Ist diese verstopft, wird der Unterdruck immer größer und es kommt der Punkt, wo kein Kraftstoff mehr zum Vergaser gelangt.

Der Choke ist beschädigt

Der Choke selbst besteht bei den meisten Kettensägen aus einer Drosselklappe sowie einem Gestänge, welches zu einem Hebel oder Schalter führt. Auch dieses System kann sich über längere Zeit abnutzen. Denkbar wäre es unter anderem, dass die Klappe nicht mehr richtig öffnet bei der Deaktivierung. Hier hilft eine genauere Begutachtung des Vergasers sowie des Gestänges weiter.

Defekte Wellendichtringe oder Kolbenring

Sind die Wellendichtringe verschlissen, können diese Nebenluft ziehen. Ebenfalls kann ein defekter Kolbenring die Ursache sein. In beiden Fällen muss die Säge auseinandergebaut werden. Solltest du dir dabei unsicher sein, so kann ich dir einen Fachhändler für Kettensägen empfehlen, diese haben meistens eine angegliederte Werkstatt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.