Perfekter Schutz beim Sägen: Warum ist Sicherheit oberstes Gebot?

www.kettlitz.com

Personen, die mit einer Säge arbeiten, müssen Vorkehrungen in puncto Sicherheit treffen. Immerhin wird hierbei mit einem scharfen und bisweilen gefährlichen Werkzeug hantiert. Schon ein kleiner Moment der Unachtsamkeit kann gravierende Verletzungen nach sich ziehen. Wer ein solches Szenario vermeiden will, sollte sich eine passende Sicherheitsausrüstung zulegen und sämtliche Sicherheitsvorkehrungen beim Umgang mit der Säge beachten.

Darum ist der Schutz beim Arbeiten mit der Motorsäge wichtig

Bei der Motorsäge handelt es sich um ein Werkzeug, das viel Kraft aufbringt. Immerhin ist diese dazu imstande, durch besonders harte Materialien wie Holz oder Kunststoff und teilweise auch Metall zu schneiden. Das menschliche Gewebe kann gegen eine Motorsäge nichts ausrichten. Es reicht in diesem Fall bereits aus, das Sägeblatt bzw. die Kette zu streifen und schon kann es ohne entsprechenden Schutz zu lebensgefährlichen Verletzungen kommen.

Perfekter Schutz beim Sägen

Mit einer passenden Ausrüstung und Schutzkleidung kann man schlimmen Unfällen entgegenwirken. Dies gilt übrigens in zahlreichen Arbeitssituation, wie etwa dem klassischen zersägen von Brenn- und Kaminholz, beim Zuschnitt von Holzdeko oder auch bei der Montage von Fenstern und Türen.

Besonders beim Umgang mit der Kettensäge ist Vorsicht geboten

Bei der Kettensäge muss man beim Arbeiten besondere Vorsicht walten lassen. Denn dieses Werkzeug gewährleistet zwar Flexibilität, allerdings ergeben sich durch die oft freihändige Arbeitsweise auch viele Gefahrenquellen. Wird etwa mit der Baumpflegesäge beispielsweise der Baumschnitt ausgeführt, halten sich die Fachkräfte oftmals in schwindenden Höhe auf. In diesem Fall ist nicht nur für die passende Schutzausrüstung und -kleidung, sondern gleichermaßen auch für eine Absicherung mit Kletterseilen zu sorgen.

Diese Fallstricke ergeben sich bei Sägearbeiten häufig

Vorbereitung ist alles – das ist auch beim Sägen der Fall. Viele Experte vernachlässigen noch immer die richtige Vorbereitung des Arbeitsplatzes. Der betreffende Bereich ist zu sichern und bei Bedarf entsprechend auszuleuchten – immerhin darf mit einer Benzin-Kettensäge keinesfalls bei schlechter Sicht gearbeitet werden.

Atika Kettensäge Brennholz

Fallstricke können sich des Weiteren aus einem defekten oder beschädigten Werkzeug ergeben. Bei der Kettensäge ist diesbezüglich eine funktionstüchtige Kettenbremse essenziell, denn eben diese verhindert, dass sich die laufende Säge den Kopf oder den Schultern nähert.

Es darf bei Arbeiten in höher gelegenen Bereichen wie Baumkronen nicht darauf vergessen werden, dass die betreffende Person jederzeit ihren Halt verlieren kann. Nicht nur sollte also eine Säge mit einem Notstopp ausgestattet, sondern es sollte gleichermaßen eine Absicherung durch ein Seil gegeben sein.

Diese Schutzmaßnahmen sind unbedingt zu beachten

Beim Umgang mit der Säge stellt die Schutzausrüstung die wichtigste Grundlage für das Vermeiden von Verletzungen dar. Hände, Knie und Füße sind in diesem Fall besonders gefährdete Zonen, da sich diese oftmals in der Nähe der Kettensäge oder scharfer Werkstücke befinden. Mittlerweile stehen Arbeitern Hosen mit Verstärkungen an den betreffenden Bereichen zur Verfügung. Arbeitshandschuhe und -schuhe halten starken Belastungen stand und können im Ernstfall der Krafteinwirkung durch ein Sägeblatt kurze Zeit widerstehen.

Doch auch Kopf und Augen dürfen nicht vergessen werden. Eine Schutzbrille verhindert, dass Materialsplitter den Augenbereich verletzten. Mittlerweile gibt es dafür auch Helme, die gleich den ganzen Gesichtsbereich schützen.

Das Arbeiten mit der Motorsäge ist laut. Aus diesem Grund sind auch die Ohren mit einem Schutz auszustatten. Auf diese Weise wirken Fachkräfte einem dauerhaften Gehörschaden entgegen. Die Geräuscheinwirkung beim Umgang mit der Säge ist niemals zu unterschätzen. Damit die Schutzausrüstung ihre Aufgabe erfüllt, muss diese natürlich von guter Qualität sein. Experten sollten diese also ausschließlich bei geprüften Anbietern erstehen.

Sicherheitsschuhe Kettensäge

Die Bekleidung muss Käufern zudem in unterschiedlichen Größen zur Verfügung stehen. Nur durch eine korrekte Passform ist die Sicherheit auch gewährleistet. Es lohnt sich in diesem Punkt durchaus mehrere Hersteller miteinander zu vergleichen und sich mit den Kundenerfahrungen vertraut zu machen.

Fazit – den Schutz beim Sägen nicht vernachlässigen

Das Arbeiten mit der Säge sollte nur unter der Einhaltung gängiger Sicherheitsvorkehrungen erfolgen. Lediglich auf diese Weise ist es möglich, Verletzungen zu verhindern. In diesem Kontext spielt die Schutzausrüstung eine tragende Rolle – diese ist daher bei einem geprüften Händler zu erstehen.

Der Artikel wurde von der ProFenster GmbH bereitgestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.