Was ist Kronenholz?

www.kettlitz.com

Diese Frage ist sehr einfach beantwortet. Es handelt sich um die Bestandteile des Baumes bzw. der Baumkrone, welche von der Forstwirtschaft nicht verarbeitet werden und im Wald zurückbleiben. Diese Abschnitte eignen sich gut als Brennholz, da diese sich leicht verarbeiten lassen. Zugleich ist das Holz schnell trocken.

Kronenholz

Es verwundert daher nicht, dass das Kronenholz bei Privatleuten sehr beliebt ist und eine Nachfrage danach besteht, zumal der Preis gegenüber Stammholz deutlich günstiger ist.

Darf ich Kronenholz einfach im Wald sammeln?

Nein. Es bedarf die Erlaubnis des Waldbesitzers (Staatsforst, Gemeinde, Stadt, private Waldbesitzer usw.). Auskunft darüber kann das Forstamt in deiner Gemeinde geben, wo solches Holz zu finden ist. Dort kann mitunter auch ein Holzsammelschein erworben werden, welcher es dir erlaubt, das Holz aufzusammeln.

Um es im Wald mit der Kettensäge aufarbeiten zu können, bedarf es einen Kettensägeschein.

Ich habe in den letzten Jahren die Beobachtung gemacht, dass immer weniger Kronenholz angeboten wird. Bestätigt wird diese Erkenntnis zugleich aus Gesprächen mit Waldbesitzern, Förstern und Brennholzhändlern.

Warum? So gab und gibt es unter anderem immer wieder schwarze Schafe von Privatleuten, die offiziell nur das Kronenholz erwerben wollten, sich aber in unbeobachteten Momenten am Stammholz bedienten, welche ordentlich auf Poltern gestapelt wurden. In einige Fällen kam es sogar zu unerlaubten Baumfällungen.

Daher versteht es sich von selbst, dass immer mehr Waldbesitzer und Förster die Reißleine ziehen.

Es gibt allerdings noch einen weiteren Grund.

Das Kronenholz ist wertvoller Rohstoff für den Wald

Immer mehr Waldbesitzer erkennen, dass das Kronenholz ein wichtiger Bestandteil des Waldes ist. So dient das Holz nicht nur als Nährstoffkreislauf für die Bäume und weiteren Pflanzen, sondern schafft wichtigen Lebensraum für Insekten, Vögel und Tiere. Aus dem Kronenholz wird somit über die Jahre wertvolles Totholz und die Grundlage für einen gesunden Wald.

Harz Totholz

Bei der Bevölkerung mag diese Vorgehensweise noch einige Fragen aufwerfen, was teils verständlich ist, denn schließlich sehen diese wie beispielsweise im Nationalpark Harz die vielen toten Fichten stehen, die man ja hätte wunderbar zu Brennholz verarbeiten können.

Totholz wichtig

Nimmt man sich jedoch die Zeit und schildert das Prinzip dahinter, findet ein Umdenken statt. Zumindest habe ich diese Erfahrung gemacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.