Die Kettensäge quietscht

www.kettlitz.com

Quietscht die Kettensäge bei laufendem Betrieb, dann gibt es hierfür mehrere Ursachen, die infrage kommen könnten. Zuerst muss herausgefunden werden, woher das Quietschen genau kommt, dies macht die Fehlersuche deutlich einfacher. Ich zeige dir einige mögliche Ursachen für dieses Problem.

Das Nadellager ist verschlissen

Das Nadellager ist die Verbindung zwischen der Kupplungsglocke und der Antriebswelle. Dieses Lager besteht aus vielen kleinen Walzen. Befindet sich nicht mehr ausreichend Fett daran oder diese sind bereits stark verschlissen, so können diese Walzen anfangen zu quietschen. Hier ist ein Austausch des Nadellagers zu empfehlen. Um es ausbauen zu können, muss lediglich die Kupplungsglocke abgezogen werden.

Nadellager

Die Kupplung ist verschlissen

Ist das Nadellager nicht die Ursache, so kann es die Kupplung selbst sein. Die Kupplung besteht aus mehreren Federn und Backen, welche einer hohen Belastung unterliegen. Durch Verschleiß oder Schmutz kann es passieren, dass sich eine Feder bei der Wegnahme des Gases nicht mehr vollständig zurückzieht und eine Backe an der Kupplungsglocke schleift, welche dann das Quietschen verursachen könnte.

Oftmals reicht es bereits aus, die Kupplung gründlich zu reinigen. Möglich wäre aber auch ein Defekt, dann ist ein Austausch zu empfehlen.

Das Polrad ist verschmutzt

Das Polrad einer Kettensäge dient nicht nur für den Start oder der Belüftung, sondern es erzeugt in Kombination mit der Zündspule auch noch den benötigten Strom für die Zündkerze. Diese Komponenten liegen sehr eng nebeneinander. Durch einen Fremdkörper oder einen Defekt kann das Geräusch verursacht werden.

Polrad schmutzig

Ich habe bei zahlreichen Kettensägen-Besitzern die Beobachtung gemacht, dass dieser Bereich bei der Reinigung sehr häufig übersehen wird und sich somit über die Jahre dort sehr viel Schmutz absetzen kann.

Wellendichtring oder Kurbelwellenlager verschlissen

Die Wellendichtringe sorgen für die Abdichtung der Kurbelwelle und sitzen vor dem Kurbelwellenlager. Mit der Zeit können diese Dichtringe verschleißen und zu einem Quietschen führen. Gleiches gilt für die beiden Kurbelwellenlager, welche die Verbindung zwischen der Kurbelwelle und dem Gehäuse bilden. In solch einem Lager befinden sich kleine Kugeln aus Metall. Laufen diese nicht mehr frei, können diese blockieren und somit ebenfalls dieses Geräusch verursachen. Ein defektes Kurbelwellenlager kündigt sich ebenfalls durch stärkere Vibrationen am Motor an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.