Ölpumpe einer Kettensäge

www.kettlitz.com

Die Ölpumpe einer Kettensäge fördert das Kettenhaftöl über den Ansaugschlauch aus dem Öltank zum Schwert, wo die Kette dann geschmiert wird. Die Schmierung der Kette hat einen unmittelbaren Einfluss auf die Sägeleistung und die Ölpumpe muss somit stets einwandfrei funktionieren. Von der Bauweise her unterscheiden sich die Pumpe von Hersteller zu Hersteller. Allerdings werden alle Ölpumpen über die Antriebswelle des Motors angetrieben.

Ölpumpe einer Kettensäge

Auf der Antriebswelle sitzt eine kleine Schnecke, die sich mit dreht und ein kleines Zahnrad in Bewegung setzt, welches wiederum auf einem Kolben sitzt und die Ölpumpe antreibt.

Wo befindet sich die Ölpumpe bei einer Kettensäge?

In der Regel befindet sich die Ölpumpe hinter der Kupplung. Somit ist es erforderlich, zuerst die Kupplungsglocke und anschließend die Kupplung auszubauen. Es kann mitunter aber auch nötig sein, ein Großteil des Gehäuses abzubauen, um an die Ölpumpe zu gelangen.

Mein Tipp: Viele Hersteller bieten eine technische Zeichnung ihrer Kettensägen an. Diese zeigt dir genau, wo sich die Ölpumpe befindet.

Materialunterschiede bei der Ölpumpen

Es gibt Ölpumpen, die Großteils aus Metall bestehen und welche, die aus Kunststoff bestehen. Bei regelmäßiger Nutzung macht sich dieser Materialunterschied bemerkbar. So verschleißt eine Ölpumpe aus Kunststoff meist deutlich schneller.

Die Ölpumpe sollte ab und an gereinigt werden

Auch wenn die Ölpumpe im Inneren einer Kettensäge verbaut und gut geschützt ist, so kann sich mit der Zeit ebenfalls Schmutz ansammeln, der die Funktionseigenschaft beeinflussen könnte. Es ist daher sehr zu empfehlen, diesen Bereich zu reinigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.