Dolpima PS 190 – Teil 1

www.kettlitz.com

Ich habe vor einigen Jahren eine Dolpima PS 190 erworben. Es handelt sich hierbei um einen Kellerfund. Die Kettensäge lief mehrere Jahrzehnte nicht, wurde grob gereinigt und nach der Nutzung abgestellt. Nun wende ich mich der Kettensäge zu und versuche, diese wieder in Betrieb zu nehmen.

Dolpima PS 190

Technische Daten zur Dolpima PS 190

Da ich keine Bedienungsanleitung zur Verfügung habe, musste ich erst einmal im Internet recherchieren. Von der Technik her scheint die PS 190 mit der PS 90 bis auf ein paar kleine Veränderungen gleich zu sein.

Motorleistung: 4 PSHubraum: 90 cm³Kettenteilung: .404
Gemisch: 1 zu 25Gewicht: 12 kg

Begutachtung der Dolpima PS 190

Eine Begutachtung steht bei mir immer an erster Stelle und so war es auch bei der Dolpima Kettensäge. Von Außen betrachtet, macht die Säge trotz der vielen Jahren einen guten gepflegten Eindruck. Über die leichten Lackkratzer und Korrosion kann man bei diesem Alter darüber hinwegsehen.

Beim Zug am Startseil stellte ich einen Widerstand fest. Mein erster Gedanke war eine festsitzende Startvorrichtung, dieser stellte sich jedoch später als falsch heraus.

Reinigung und Auseinanderbau der Dolpima PS 190

Die oberflächliche Reinigung der Dolpima PS 190 war der zweite Schritt. So konnte ich sehen, was Patina bzw. Schmutz war und eventuell Rost. Für die Reinigung selbst nutzte ich Druckluft und wie immer den Kettensägereiniger von Kettlitz, welcher selbst härtere Rückstände lösen kann.

Reinigung Dolpima Kettensäge

Beim Auseinanderbau der Startvorrichtung konnte ich dann feststellen, dass diese noch funktionierte. Die Ursache lag somit irgendwo am Motor.

Dolpima Motor

Somit war der Ausbau des Auspuffs der nächste Schritt, um von vorne in den Zylinder zu schauen. Glücklicherweise stand der Kolben genau richtig und ich konnte eine erste Begutachtung vornehmen. Auf den ersten Blick waren keine größeren Beschädigungen erkennbar.

Nun gibt es mehrere Ursachen für die Blockade, die hierfür infrage kommen könnten. Mehr dazu später in Teil 2.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.