Medialub 3000 – Meine Erfahrungen

Ein Kettenhaftöl auf Wasserbasis, funktioniert das überhaupt? Diese Frage habe ich mir gestellt, als ich vor einiger Zeit das Medialub 3000 von Kettlitz in den Händen hielt.

Medialub 3000

Bisher hatte ich das Medialub 2000 im Einsatz und war mit diesem Öl bereits sehr zufrieden. Nun war ich aber neugierig und verwendete seit einiger Zeit das 3000er für meine Kettensägen.

Altes Kettenhaftöl muss erst einmal raus

Bevor ich das neue Sägekettenöl nutzen konnte, musste das im Tank noch vorhandene Öl erst einmal restlos verbraucht werden. War der Öltank trocken, wurde etwas Medialub 3000 hineingefühlt und die Säge kurz geschüttelt werden.

Beim Öffnen konnte ich anhand der milchigen Farbe des Öles gut erkennen, dass sich noch Rückstände des Altöls darin befanden. Somit habe ich das Öl wieder entfernt und den Vorgang nochmals durchgeführt, bis das Medialub 3000 eine komplett honigfarbene Flüssigkeit war.

Im nachfolgenden Bild habe ich es einmal verdeutlicht. In der linken Blechdose befindet sich herkömmliches Kettenhaftöl gemischt mit Medialub 3000. In der rechten Blechdose hingegen reines Medialub, so wie es dann verwendet werden kann.

Medialub Unterschied

Das Medialub 3000 im Einsatz

Schon nach wenigen Minuten ist mir beim Medialub 3000 aufgefallen, dass die Sägekette deutlich trockener ist. Bei anderen Sägekettenölen bildet sich sonst immer ein leicht glänzender Ölfilm. Allerdings hat die trockenere Kette keinerlei Einfluss auf die Haltbarkeit und Schärfe. Hier liefert das Öl die bekannten Eigenschaften, wie man es von Kettlitz gewohnt ist.

Medialub 3000 Sägekette

Es lässt sich nach meiner Erfahrung her sogar ein geringerer Ölverbrauch feststellen. Ein sehr interessanter Nebeneffekt beim Medialub 3000 ist der Wasserdampf bzw. eine kleine Wolke, welche sich an der Spitze der Führungsschiene bildet.

Sehr positiv finde ich nebenbei die kaum vorhanden Ölrückstände, was ich als sehr angenehm empfinde. Die Säge bleibt länger sauber, was zugleich auch für die Schutzkleidung gilt.

Wobei der Umweltaspekt nicht vergessen werden darf. Das Öl besteht großteils aus Wasser und ist somit sehr umweltschonend.

Interessant ist die Veränderung der Viskosität. Je wärmer es wird, desto zäher wird das Öl (wie Honig). Wird es hingegen kälter, dann wird es flüssiger. Diese Eigenschaft spart den Wechsel des Kettenhaftöl oder die Einstellung der Ölpumpe, wenn man das ganze Jahr hinweg die Kettensäge im Einsatz hat.

Für wen eignet sich das Medialub 3000?

Ich selber habe das Medialub 3000 bisher bei meiner Alpina A 3700 zum Kettensägenschnitzen eingesetzt, sowie bei meiner Dolmar PS-222 TH in der Baumpflege.

Daher eignet sich das Medialub sehr gut für Baumpfleger sowie alle Hobby-Kettensägekünstler und natürlich auch zum Zuschnitt von Brennholz.

Bei einer längeren Einsatzzeit mit einer höheren Temperaturentwicklung würde ich jedoch das Medialub 2000 empfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.