Welches Öl braucht eine Kettensäge?

www.kettlitz.com

Eine Kettensäge benötigt Kettenhaftöl zur Schmierung der Sägekette. Das Öl sorgt hierbei für eine Reduzierung der Reibung zwischen den Hobelzähnen und dem Holz. Wodurch die Schärfe länger erhalten bleibt und somit auch die Sägeleistung. Gleichzeitig hat das Öl einen kühlenden Effekt und senkt die Reibungswärme, sodass sowohl die Kette als auch das Schwert nicht überhitzen.

Öl für Kettensäge

Beim Sägekettenöl stehen drei Varianten zur Auswahl. So gibt es das mineralische Kettenhaftöl, welches vollständig aus Mineralöl gewonnen wird. Eine Abwandlung davon ist das teilsynthetische Öl und des Weiteren gibt es das Bio-Kettenhaftöl, deren Bestandteile aus nachwachsenden Rohstoffen erzeugt wird. Der Umwelt zuliebe ist die Verwendung von Bio-Kettenhaftöl sehr zu empfehlen.

Welches Öl ist das richtige für meine Kettensäge?

Die Auswahl an Ölen ist sehr groß und vielfältig. Wer seine Kettensäge nur gelegentlich im Einsatz hat, kann beruhigt auf die Produkte zurückgreifen, die es in vielen Baumärkten zu kaufen gibt. Empfehlen kann ich hierbei das Oregon Bio Sägeketten-Haftöl. Ist die Motorsäge hingegen sehr häufig im Betrieb, so kann ich an dieser Stelle das Medialub 2000 sehr empfehlen.

Gut zu wissen: Aufgrund der geringeren Wärmentwicklung bei Akku- und Elektrokettensägen erhöht sich die Temperatur im Öltank kaum. Dies hat zur Folge, dass die Viskosität (Zähigkeit) mit sinkenden Außentemperaturen zunimmt und die Schmierleistung abnehmen kann. Wer seine Säge somit auch während des Herbstes oder im Winter im Einsatz hat, sollte darauf achten. Wobei es hierfür Öle wie das Medialub 2000 Akku * gibt, welche auch bei niedrigeren Temperaturen gleichbleibende Schmiereigenschaften gewährleisten.

Eine Benzin-Kettensäge benötigt zusätzlich Zweitaktmotorenöl

Eine Benzin-Kettensäge benötigt zusätzlich noch Zweitaktmotorenöl zur Schmierung des Motors. Dieses Öl wird passend im richtigen Mischungsverhältnis dem Kraftstoff beigemischt. Moderne Sägen laufen in der Regel mit einem Mischungsverhältnis von 1:50. Ältere Maschinen mit 1:40 oder 1:25.

Mehr Tipps zur Mischung gibt es hier: Wie mische ich Benzin für die Kettensäge?

Ohne Zweitaktmotorenöl sollte die Säge nicht betrieben werden. Durch die fehlende Schmierung würde bereits nach kurzer Zeit ein Motorschaden entstehen. Eine Alternative hierzu wäre die Verwendung von Sonderkraftstoff. Dieser Kraftstoff muss nicht mehr gemischt werden und verfügt zudem über zahlreiche Vorteile. Es nahezu frei von gesundheitsschädlichen Stoffen verringert den Verschleiß und ist lange haltbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.